Kugelgrill

geschrieben von Grillguru am 16. May 2012
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Der im Jahre 1952 erfundene Kugelgrill ist nicht nur ein Blickfang im eigenen Garten sonder besticht auch durch seine hohe Funktionalität. Nicht nur das übliche Grillgut lässt sich damit zubereiten sondern auch größere Fleischstücke oder Braten. Die Form ist einer Boje aus der Maritimen Industrie nachempfunden.

Aufbau und Prinzip

Dieser günstige Grill besteht aus nahezu zwei gleich großen Halbkugeln aus Stahl. Die Kohle liegt in der unteren Hälfte auf einen Kohlenrost. Durch die Belüftung von unten bekommt die brennende Kohle gleichmäßig Sauerstoff für eine konstante Hitzeerzeugung. Über der Kohle wird dann ein Rost eingelegt, welches auf verschiedenen Höhen einstellbar ist. Der Deckel ist meist mit einem Griff und einem Luftabzug ausgestattet. Mit Hilfe des Luftaustrittes lässt sich eine Temperaturregelung im Innern des Grills erzielen. Auch ein Thermometer gehört zur Grundausstattung. Der Grill steht meist auf drei Füssen wovon zwei davon mit Rädern für einen problemlosen Standortwechsel ausgestattet.

Möglichkeiten des Grill

Das indirekte Grillen bei diesem Grill ist die beliebteste Arte und Funktion. Hier liegt das Grillgut nicht über der Kugel sondern die Hitze wird, ähnlich wie im Backofen, an dem Grillgut vorbei geführt. Dies wird durch eine mit Wasser gefüllte Schale direkt unter dem Grillgut erreicht. Diese Schale fängt dann das herunter tropfende Fett auf und somit nicht in der Kohle verbrennt. Der Geschmack des Fleisches lässt sich dann aber auch mit Bier oder Wein beeinflussen. Die Temperaturregelung erfolgt mit Hilfe eines Luftschiebers im Deckel, durch das Öffnen oder Schließen kann die Gartemperatur entsprechend angepasst werden. Dies ist bisweilen etwas schwierig, da die Öffnung auch einen Kamineffekt auslöst, welcher zu mehr Sauerstoff für die Kohle und die damit verbunden Erhöhung der Temperatur führt.

Fazit

Keine Entzündung von herab fallende Fetttropfen des Grillgutes auf die heiße Kohle, dadurch die Vermeidung von schädlichen Stoffen. Großes Grillgut ist kann problemlos in einem Grill platziert und gegart werden.

 

Weber Kugelgrill

geschrieben von Grillguru am 14. April 2011
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Weber Grill: Weber Holzkohle Kugelgrill One-Touch Orginal Station 47 cm

Zu Beginn der neuen Grillsaison überlegen sich viele, einen neuen Grill anzuschaffen. Eine leichte Handhabung und Reinigung spielen dabei eine große Rolle. Mit dem Weber Holzkohle Kugelgrill One-Touch Orginal Station erhalten Sie einen Holzkohlegrill der Oberklasse. Dank des bewährten One-Touch-Prinzips entfernen Sie mit nur einem Handgriff überschüssige Asche und regeln hiermit stufenlos die Temperatur. Dieser Standgrill ist bis ins kleinste Detail durchdacht und findet aufgrund seiner Abmessungen von 101 cm in der Höhe, 65 cm in der Breite und 95,5 cm in der Tiefe auf jeder Terrasse seinen Platz. Mit leckeren Grillspezialitäten können Sie mit der 47 cm großen Grillfläche Ihre Freunde und Bekannte verwöhnen. Die Arbeitshöhe ist ausreichend konzipiert und ermöglicht eine mühelose Bedienung des Weber Grills. So macht grillen Spaß.

Weber Grill bei Grillfüerst kaufenDieser Kugelgrill besitzt einen porzellanemaillierten Deckel und Kessel. Im Deckel ist ein Thermometer integriert, so dass Sie jederzeit die richtige Grilltemperatur ablesen können. Um sicher mit dem Grill arbeiten zu können, ist der Deckelgriff gut gegen Hitze geschützt. Ebenfalls verfügt dieser Weber Grill über zwei glasfaserverstärkte Duroplast-Griffe, mit denen Sie den Griff auch einmal während des Betriebes umsetzen zu können. Neben einem rostfreien Aluminiumschieber für die Lüftung enthält der Grill einen praktischen Brikett-Portionierer. Damit haben Sie immer die richtige Menge Grillkohle im Kessel. Für ein gesundheitsbewußtes indirektes Grillen sorgen zwei Holzkohlehalter. Im Deckel sind zusätzliche Deckelhalter angeschweißt, so dass der Deckel gleichzeitig als Windschutz eingesetzt werden kann. Besonders praktisch ist der seitlich angebrachte Tisch Kettlemate mit der großen Arbeitsfläche. Hier können Sie Ihre Grillspeisen in aller Ruhe zubereiten.

Für das Grillen mit Weber Grillgeräten können wir Ihnen weiteres Zubehör empfehlen. Für den außergewöhnlichen Genuss können Sie beispielsweise unsere Weber Steakhouse Premium Restaurant Kohle im 3kg-Gebinde probieren. Mit dem Weber Anzünd-Set erhalten Sie einen komfortablen Anzündkamin, mit dem Sie in kürzester Zeit Ihren Grill auf Touren bringen. Sehr beliebt sind auch unsere Weber Grillsaucen, die Ihrem Grillgut jede gewünschte Geschmacksrichtung geben. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt an nützlichem Zubehör.

 

Grill Tipp: So bleibt Ihr Fleisch saftig und zart

geschrieben von Grillguru am 14. April 2011
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


FiletGrillen ist gerade in den warmen Monaten wieder für die meisten Menschen ein absolutes Muss. Es werden Freunde und Familie eingeladen und Partys gegeben, bei denen der Grill und leckere Sachen vom heißen Rost nicht fehlen darf. Ob nun im heimischen Garten, auf dem Zeltplatz oder beim Picknick am See, Grillen vermittelt Behaglichkeit, abgesehen davon schmeckt gegrilltes Fleisch einfach viel besser, als wenn es in einer Pfanne zubereitet würde. Viele kennen jedoch das Problem, dass das Fleisch beim Grillen immer ein wenig trocken wird. Dies kann mehrere Ursachen haben. Das Fleisch ist entweder falsch eingelegt, nicht mehr ganz frisch, beziehungsweise von minderer Qualität oder aber der Grill ist zu heiß. Wichtig ist natürlich in erster Linie, bereits beim Einkaufen darauf zu achten, dass das Fleisch frisch und zart ist, daher sollten unter keinen Umständen fertig marinierte Grillfleischsortimente gekauft werden.

Dieses schon eingelegte Fleisch lässt sich nur schwer auf seine Frische überprüfen. Daheim angekommen ist es ratsam, das Fleisch bereits einige Stunden vor dem Grillen selbst einzulegen, hierfür kann sich jeder eine Marinade selber zaubern. Mit Öl, ein wenig Zitronensaft, frischen Kräutern und Salz, Pfeffer sowie anderen Gewürzen, die je nach Geschmack variieren können, lässt sich im Handumdrehen eine perfekte Marinade zaubern. Auch besondere Würze, oder je nach Geschmack sehr scharf lässt sich das Fleisch vorbereiten. Das Fleisch sollte dann gut mit dieser Marinade eingerieben werden und letztlich in dieser verbleiben, natürlich im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn es dann ans grillen geht, ist es wichtig, dass der Grill nicht zu heiß ist, wenn das Fleisch aufgelegt wird. Die Kohle sollte bereits nahezu vollständig weiß sein, da so nicht allzu viel Hitze abgegeben wird, sie aber innerlich glüht und gleichmäßige Hitze ausstrahlt.

Nun kann das Fleisch aufgelegt werden, ob dies nun direkt auf den Grillrost gelegt wird oder in eine Aluschale, bleibt jedem selber überlassen. Um das Fleisch saftig zu halten, sollte es zum scharfen anbraten in der Mitte des Grills – dort, wo die Hitze am stärksten ist starten, denn so verschließen sich die Poren. Dann kann etwas an die Seite gezogen werden, damit das Fleisch dort gleichmäßig und nicht zu schnell durch garen kann. In vielen Regionen Deutschlands wird das Fleisch, während es auf dem Grill liegt, nach dem ersten wenden mit Bier übergossen. Die sorgt nicht nur für einen hervorragenden Geschmack sondern verhindert auch, dass das Fleisch zu trocken wird.

 

Grillspaß ohne Ende mit dem Thüros Säulengrill

geschrieben von Grillguru am 20. December 2010
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Sobald das Wetter es erlaubt, wird der Grill angefacht. Für ultimativen Grillspaß sorgt der Thüros Säulengrill, denn dank seiner Form wird nur wenig Holzkohle verbraucht. Der Thüros Edelstahlgrill verfügt über einen Kaminzugeffekt. Dies ermöglicht ein schnelles Anheizen völlig ohne Hilfsmittel, sodass die Grilltemperatur schnell erreicht ist und Fleisch und Gemüse auf den quadratischen Rost gelegt werden können. Der Thüros Edelstahlgrill hat einen verstellbaren Lüftungsschieber, mit dem Sie die Grilltemperatur regulieren können, damit das Grillgut nicht zu dunkel wird und nicht verbrennt.

Für den Thüros Säulengrill wurde antimagnetischer Edelstahl in hochwertiger Qualität verwendet. Daher überzeugt der Grill mit einer langen Lebensdauer. Die Rostauflage aus Edelstahl ist elektropoliert.

In welchen Varianten ist der Thüros Säulengrill erhältlich?
Das Basismodell ist Thüros I. Es hat eine Fußplatte aus Aluminiumguss, die dem Thüros Grill Standsicherheit verleiht. Die Grillfläche hat die Abmessungen 35 x 35 cm, die Arbeitshöhe liegt bei 75 cm. Das Modell ist mit und ohne feststellbare Lenkrollen erhältlich. Eine Arbeitshöhe von komfortablen 85 cm und eine Grillfläche von 43 x 43 cm hat das Modell Toronto, mit oder ohne Lenkrollen. Eine rechteckige Grillfläche von 40 x 60 cm mit einer Arbeitshöhe von 85 cm bietet der Thüros II, der mit oder ohne Lenkrollen geliefert wird. Die Modelle Nevada mit einer Grillfläche von 43 x 43 cm und Montana mit einer Grillfläche von 40 x 60 cm sind Barbecue-Grillgeräte, die über seitliche Ablageflächen und eine abnehmbare Schwenkhaube verfügen. Alle diese Modelle können mit umfangreichem Zubehör nach Belieben erweitert werden.

Welche Zubehörteile gibt es?
Für alle Säulengrills erhalten Sie viele Zubehörteile, die für noch mehr Grillspaß und noch mehr Geschmack sorgen. Das Windansteckblech dient nicht nur als Windschutz, es kann Grillspieße, einen Warmhalterost und einen Kohlenschacht für Seitenhitze aufnehmen. Für mehr Komfort beim Grillen ist eine Edelstahlablage erhältlich. Mit einem Deckel kann der Grill abgedeckt werden. Mit einer pyramidenförmigen Barbecuehaube ist mit einem einfachen Grill ein Barbecue gesichert. Dazu ist eine Fettauffangschale verfügbar. Je nach persönlichem Geschmack, wenn Sie gerne Schaschlik oder Grillhähnchen essen, sind ein Schaschlikspießaufsatz, verschiedene Fleischspieße, Fleischhalter und eine Fleischklammer erhältlich. Mögen Sie gern Räucherfisch oder Räucherschinken? Kein Problem, denn zum Sortiment an Zubehör gehört ein Räucheraufsatz. Oder soll es doch lieber mal asiatisch sein? Dann kaufen Sie den Wok mit Wokaufsatz und können der Familie und den Gästen draußen asiatische Leckereien servieren. Darf es vielleicht eine Gulasch- oder Fischsuppe sein? Ein Suppenkessel wird angeboten. Für das Grillen von Gemüse kann eine spezielle Gemüseschale genutzt werden. Nicht immer müssen Sie mit Holzkohle heizen. Der Thüros Säulengrill kann elektrisch betrieben werden. Dazu kaufen Sie den Elektrogrilleinsatz, den Sie gegen den Grillrost austauschen. Für das Modell Thüros II kann zusätzlich noch eine Kaminabzugshaube, ein Räucherrohr und ein Motor mit Spießgarnitur gekauft werden.

Möchten Sie Ihren Thüros Säulengrill irgendwann erweitern oder müssen Teile ausgetauscht werden, ist dies kein Problem. Thüros gewährt eine unbegrenzte Nachkaufgarantie auf alle Teile.

Thüros Grills und Zubehör gibt es hier

 

Kugellgrill-1a

geschrieben von Kugelgrill-1a am 14. December 2010
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »